BITLC

VMware vSphere 6.5 & Microsoft Virtual Administrator

(vShpere 6.5, MCSE Cloud Platform and Infrastructure)

Virtualisierung ist heute Stand der IT-Technologie und im Einsatz in den meisten großen sowie vielen kleinen und mittelständischen Firmen.

Die Virtualisierung betreffend, werden neben den Betriebssystemen heute auch nahezu alle übrigen existierenden Hardwarekomponenten virtualisiert. Dies sind neben Netzwerkkomponenten vor allem die NAS- und SAN Storage- und Backupkomponenten. Hinzu kommen die sich noch stark in der Entwicklung befindlichen Containersysteme, die sich auf Applikationsvirtualisierung beziehen.

Im BITLC werden Sie von unseren Virtualisierungs-Spezialisten durch praxisnahe Trainings im Umgang mit der Virtualisierungssoftware sowie auf die entsprechenden Herstellerzertifikatsprüfungen ausgebildet.

Ausbildung / Berufschancen

Als Absolvent des Lehrganges VMware vSphere 6.5 & Microsoft Virtual Administrator, erwerben Sie herstellerspezifische Kenntnisse und Fähigkeiten im Profibereich der IT-Welt.

Das Training mit Virtualisierungssoftware zweier marktbeherrschenden Firmen, im Rahmen dieser Fortbildung, bereitet auf die spezialisierten Kenntnisse und Fähigkeiten in deren spezifischen Bereich vor.

Durch die professionelle Vorbereitung unserer Virtualisierungs-Spezialisten zu den Zertifizierungsprüfungen haben Sie gute Voraussetzung zum erfolgreichen Bestehen dieser Prüfungen.

Mit den erworbenen Zertifikaten haben Sie Zugang zu einem extrem spannenden und immer größer werdenden Bereich in der IT-Welt.

Zugangsvoraussetzungen

Diese Fortbildung richtet sich an System- und Netzwerk Administratoren sowie Personen, die Kompetenz im Bereich der aktuellen Virtualisierungs-Technologien erlernen oder vertiefen wollen.

Sie sollten sehr gute Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit Rechnerhardware, Netzwerktechnologien und mit verschiedenen Betriebssystemen mitbringen.

Zur Zulassung zur VMware VCA6-DCV Zertifizierungsprüfung ist, neben der entsprechenden guten Vorbereitung auf die Prüfung, keine andere Zertifizierung erforderlich.

Voraussetzung für den „Microsoft Virtual Administrator“ - (MCSE Cloud Platform and Infrastructure) ist eine gültige MCSA Server 2016 Zertifizierung.

Kursinhalte

Mit VMware vSphere 6.5, in Verbindung mit dem VMware Virtual Center (vCenter), werden Sie für die Installation, Konfiguration und Administration dieser weltweit eingesetzten Virtualisierungsumgebung intensiv ausgebildet. Sie sind in der Lage eine entsprechende VMware Infrastruktur in Klein-, Mittel- und Großunternehmen zu betreuen. VMware vShpere 6.5 ist die Grundlage für die meisten anderen VMware-Technologien.

Die MCSA Module:

1) Installation, Speichertechnologien und Computing mit Windows Server 2016

2) Netzwerken mit Windows Server 2016 Vernetzung mit Windows Server 2016

3) Identität mit Windows Server 2016 Identitätsmanagement mit Windows Server 2016

> Nach Bestehen der Zertifizierung 70-740, 70-741 und 70-742 erhalten die Teilnehmer den MCSA Windows Server 2016
 

1) MCSE Cloud Platform and Infrastructur

> Das Modul schließt mit der Prüfung 70-413 ab
 

2) VMware vSphere 6.5 mit VMware Virtual Center(vCenter)

> Das Modul schließt mit der Prüfung VMware vSphere 6.5 (VCA6-DCV) ab

Abschluss

Die Fortbildung zum VMware vSphere 6 & Microsoft Virtual Administrator schließt ab mit:


Folgende Herstellerzertifizierungen können erreicht werden:

MCSA (Microsoft Certified System Administrator)

Die Kosten für die Herstellerzertifikate sind in den Lehrgangsgebühren enthalten.

Termine

Im Rahmen unseres Modulares IT Learning Center (MITLC) Konzeptes können Sie monatlich einsteigen.

Einstiegstermine:

07.05.2021
11.06.2021
05.07.2021
01.08.2021
17.09.2021
15.10.2021

Dauer:

6 Monate

BITLC
BITLC
BITLC